Hausordnung

Grundschule Bruno H. Bürgel

Prager Straße 31a, 15566 Schöneiche bei Berlin,

Tel. 030-64 95 424 / Fax: 22 17 11 68

_____________________________________________________________________________

 

Hausordnung

 

Vorwort

Diese Hausordnung gilt für alle Schüler, Lehrer, Erzieher, Erziehungsberechtigte und Besucher des Schulgeländes in allen Teilbereichen unserer Schule. Sie soll helfen, die Bildungs- und Erziehungsziele des Landes Brandenburg zu verwirklichen. Dazu müssen alle Beteiligten im Sinne toleranten, vorurteilsfreien und fairen Umgang miteinander bestimmte Regeln beachten.

 

Jeder muss den anderen so behandeln,

wie er selbst gern behandelt werden möchte.

 

Es ist wichtig für uns, Verantwortung für die Schule, Umwelt und besonders die uns anvertrauten Tiere und Pflanzen zu übernehmen.

 

Allgemeine Verhaltensregeln

Alle tragen ihren Teil zur Erhaltung des Schulfriedens bei. Anderen ist in Respekt vor ihrer Person, tolerant und gewaltfrei zu begegnen.

Es ist nicht erlaubt:

  1. andere zu beleidigen oder herabzusetzen, weil sie anders aussehen, aus einem anderen Land kommen, eine andere Sprache sprechen, andere Ansichten haben oder wegen ihrer Herkunft, Religion, einer Behinderung oder ihres Geschlechts,
  2. Gegenstände mitzubringen, um damit andere zu bedrohen oder zu verletzen, insbesondere Waffen,
  3. Anwendung von Gewalt gegen andere zu fordern oder zu unterstützen.

 

Alle tragen Mitverantwortung für die Gesundheit jedes einzelnen. Niemand darf verletzt werden.

Es ist nicht erlaubt:

  1. anderen körperliche Gewalt anzudrohen oder anzutun,
  2. Drogen jeder Art bei sich zu führen oder zu konsumieren (wenn es sich nicht um verordnete Arzneien handelt) und an andere weiterzugeben.

 

Jeder kann seine Meinung frei äußern.

Er darf aber nicht:

  1. andere beleidigen,
  2. zum Hass gegen Bevölkerungsteile aufstacheln,
  3. Verbrechen des Nationalsozialismus beschönigen

 

Das Eigentum anderer ist zu achten und darf nicht durch Beschädigung oder Entwendung verletzt werden.

 

Erziehungsmaßnahmen ergeben sich aus der Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen- verordnung (Auszug siehe Anlage 1), Ordnungsmaßnahmen aus dem Brandenburgischen Schulgesetz (Auszug siehe Anlage 2).

 

Öffnungszeiten

Für Hortkinder wird um 06:00 Uhr, für die übrigen um 07:40 Uhr geöffnet. Die Schüler erscheinen mindestens 10 Minuten vor Beginn ihrer ersten Unterrichtsstunde im Klassen- oder jeweiligen Fachraum.

Nach Unterrichtsschluss verlassen die Schüler umgehend das Schulgelände, wenn sie nicht andere Schulveranstaltungen oder den Hort besuchen, vorher nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Lehrers. Die Schule ist für Schüler ab 14:00 Uhr geschlossen, falls keine anderen Absprachen erfolgt sind. Der Hort schließt um 17:30 Uhr.

 

Fahrräder

Fahrräder dürfen nur in die dafür vorgesehenen Fahrradständern untergebracht werden und müssen angeschlossen werden. Auf dem Schulgelände darf nicht gefahren werden, um Gefährdungen zu vermeiden. An den Fahrradständern ist unnötiger Aufenthalt nicht erlaubt. Die Haftung für die Fahrräder liegt beim Schulträger.

 

Handynutzung

Vor dem Betreten des Schulhauses sind Handy’s auszuschalten und verbleiben in der Schultasche. Es besteht kein Versicherungsschutz.

 

Klassenräume

Jede Klasse ist für ihren Klassenraum verantwortlich. Für jede Woche werden zwei Ordnungsschüler bestimmt. Sie wischen die Tafel jeweils am Ende des Unterrichts. Die Kontrolle erfolgt durch den Klassenleiter sowie die aufsichtsführende Lehrkraft. Fachunterricht findet in den entsprechenden Räumlichkeiten statt.

 

Unterrichtsstunden

1. 08:00 – 08:45 Uhr

2. 08:55 – 09:40 Uhr

3. 10:00 – 10:45 Uhr

4. 10:55 – 11:40 Uhr

5. 12:05 – 12:50 Uhr

6. 13:00 – 13:45 Uhr

 

Kleine Pausen

Die kleinen Pausen liegen zwischen 1. und 2., 3. und 4. sowie 5. und 6. Stunde. Die Schüler bleiben in den kleinen Pausen im Raum.

 

Große Pausen

1. große Pause: 09:40 bis 10:00 Uhr

2. große Pause: 11:40 bis 12:05 Uhr

In den großen bleiben die Schüler nur im Klassenraum, wenn wegen ungünstiger Witterungsbedingungen abgeklingelt wurde. Sonst sind die Klassenräume nach Öffnen der Fenster und Löschen des Lichts zu verlassen. Die Schüler verbringen die großen Pausen auf dem Schulhof, um sich zu bewegen. Es kann Spielzeug ausgeliehen werden. Mit den Öko- und Spieleinrichtungen ist pfleglich umzugehen. Beschädigungen sind zu vermeiden und Anweisungen der Aufsichtspersonen müssen befolgt werden. Es darf auch die Lesestube benutzt werden, wenn sie geöffnet ist. Toiletten sind nach der Benutzung ordentlich zu verlassen und dienen nicht als Aufenthaltsort.

 

Essenversorgung

Die Essenversorgung beginnt in der 2. großen Pause und endet nach der 6. Stunde. Essen wird nur in den Pausen ausgegeben. Die Schulmappen bleiben im Klassenraum. Sportklassen dürfen erst nach erteiltem Unterricht zum Essen gehen.